Ein Wiedersehen mit dem Eisvogel

Knapp zwei Jahre war es her, als ich das letzte Mal im Lebensraum der Eisvögel war. Ende September verschlug es mich durch Zufall wieder in die Nähe ihres Habitats. Spontan wagte ich einen Spaziergang durch das Revier. Es dauerte keine Minute als plötzlich zwei Eisis an mir vorbeisausten. In diesem Augenblick wurde mein "Hunger" wieder geweckt.

 Es ist eigentlich erstaunlich was ein dermaßen kurzer Moment alles bewirken kann. Ursprünglich standen die Eisvögel nicht mehr auf meinem Plan für das heurige Jahr. Erst 2017 wollte ich mich wieder auf die „Jagd“ nach ihnen begeben. Doch ich habe die Rechnung ohne diese beiden Eisis gemacht. Was soll ich sagen, die zwei haben mich in Sekundenschnelle dazu gebracht meine Pläne komplett über den Haufen zu werfen.

Durch die geringen Niederschlagsmengen der letzten Monate, war der Wasserstand so niedrig wie ich ihn in den letzten Jahren noch überhaupt nicht erlebt hatte. Deshalb waren die Aktionsradien der Fische sehr eingeschränkt. Dieser Umstand hatte wiederum zur Folge, dass die Fangstellen der Eisvögel sehr reduziert wurden. Fische gab es einige, doch diese waren für sie teilweise nur sehr schwer zu erreichen. Keine einfachen Bedingungen um frischen Fisch zu beschaffen.

Eisvögel jagen ja bekanntlich vom Ansitz aus. Gibt es in der Nähe keine Ansitzmöglichkeit, ist das ein enormer Nachteil für die kleinen Fischer. Sie sind zwar in der Lage für einige Sekunden im Rüttelflug in der Luft zu „stehen“, doch diese Jagdmethode erfordert wesentlich mehr Energie und ist oft nicht von Erfolg gekrönt. Daher werden meistens Äste, Treibholze, größere Steine oder einfach Bäume, welche nahe am Gewässer liegen, für den Ansitz genutzt.

Sobald ein Fisch ausgemacht wurde, stechen die blauen Vögel wie ein Pfeil ins Wasser und packen die Beute mit ihrem langen Schnabel. Zurück am Ansitz angekommen, schlagen sie den Fisch dann so lange gegen das Holz, bis er sich nicht mehr rührt. Im Anschluss wird das Mahl verschlungen. Um ihren Tagesbedarf abdecken zu können, müssen die Eisis diesen Ablauf mehrmals täglich wiederholen.

Auch wenn mir diesmal Aufnahmen mit erbeuteten Fischen verwehrt blieben, war es wieder eine tolle Zeit bei meinen blauen Freunden. Der Regen der letzten Tage war nicht nur für die Pflanzenwelt enorm wichtig, sondern auch für die Eisvögel. Bleibt zu hoffen dass die fliegenden Edelsteine den Winter gut überstehen, um auch 2017 wieder viele Nachkommen in die Welt setzen zu können.

Kommentare: 17 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Andreas Kolossa (Mittwoch, 19 Oktober 2016 08:21)

    Fantastische Aufnahmen von einem wunderschönen Vogel. Große Klasse Christoph ;-)
    Viele Grüße
    Andreas

  • #2

    Christoph Ruisz (Mittwoch, 19 Oktober 2016 09:06)

    Hallo Andreas,
    vielen Dank für dein Lob!
    Ich freue mich dass dir die Aufnahmen gefallen und wünsche dir noch einen schönen Tag

  • #3

    Ernst Mayrhofer (Mittwoch, 19 Oktober 2016)

    Echt starke Bilder Christoph! Extrem scharf und mit tollen neutralen Hintergründen.
    Gratuliere!

  • #4

    Christoph Ruisz (Mittwoch, 19 Oktober 2016 22:19)

    Hallo Ernst,
    ich danke dir für deine netten Worte und freue mich dass dir die Bilder gefallen

  • #5

    Burkhard (Samstag, 22 Oktober 2016 06:05)

    Wunderbare Aufnahmen und ein toller Blog !!

  • #6

    Christoph Ruisz (Samstag, 22 Oktober 2016 08:02)

    Hallo Burkhard,
    ich freue mich sehr dass dir mein Blog gefällt. Vielen Dank für deinen Besuch und noch ein schönes Wochenende

  • #7

    Robert Reiser (Sonntag, 23 Oktober 2016 02:07)

    Tja, soviel zur "Planung" von Naturfotos... ;-) Ich bin jedenfalls froh darüber, sonst wären diese beeindruckenden Bilder nicht entstanden. Echt tolle Aufnahmen, gratuliere!

  • #8

    Christoph Ruisz (Sonntag, 23 Oktober 2016 11:48)

    Servus Robert,
    du sagst es, soviel zur "Planung" von Naturfotos

  • #9

    Anna Aleida (Montag, 24 Oktober 2016 11:27)

    Sehr schön...ich habe es mir gerne angesehen 1+++++

  • #10

    Christoph Ruisz (Montag, 24 Oktober 2016 13:25)

    Das freut mich Anna. Ich danke dir für deinen Besuch

  • #11

    Dany (Donnerstag, 03 November 2016)

    Wunderschöne Bilder von meinem Lieblingsvogel. Ich werde wohl nie so tolle Bilder hinbekommen. :( Aber Landschaftsbilder gelingen mir schon mal *zwinker*. Die Landschaft fliegt ja auch nicht weg....
    Grüsse aus Lappland
    Dany

  • #12

    Brill Irene (Donnerstag, 03 November 2016 19:57)

    wow, echt eine der schönsten Fotos die ich je gesehn hab vom Eisvogel, der fliegendem diamanten, ist schon ein schöner Kerl, prima Fotos:-)

  • #13

    Christoph Ruisz (Donnerstag, 03 November 2016 20:06)

    Hallo Dany und Irene,
    vielen lieben Dank für eure Anmerkungen. Ich mag die fliegenden Edelsteine auch sehr. Es ist immer wieder schön ihnen zuzuschauen.
    @Dany: Dranbleiben und nicht aufgeben, irgendwann wird auch ein Eisvogel mal sitzenbleiben

  • #14

    Roman Franz (Freitag, 11 November 2016 14:53)

    Tolle Fotos und supa Bericht über ' Deine Eisis'
    L. g. Roman

  • #15

    Christoph Ruisz (Freitag, 11 November 2016 15:16)

    Hallo Roman,
    herzlichen Dank für deine netten Worte und deinen Besuch

  • #16

    Björn (Dienstag, 29 November 2016 19:16)

    So eine tolle Bilderserie mit einer schönen Beschreibung sieht man selten.
    Klasse Aufnahmen die beim betrachten viel Freude bereiten!

    Liebe Grüße
    Björn

    P.S. Ich liebe die blauen Juwelen :-)

  • #17

    Christoph Ruisz (Mittwoch, 30 November 2016 07:58)

    Hallo Björn,
    vielen Dank für deine netten Worte. Ich freue mich dass dir die Bilder zu den Eisis gefallen