Erste Impressionen vom neuen Jahr

Am Neujahrstag verschlug es mich gleich zum Start in die Natur. Durch die Mischung aus Nebel und  Minustemperaturen, stellte sich 2017 mit einer interessanten Kombination vor. Eis und Frost boten ansprechende Möglichkeiten für einen kleinen Fotoausflug.

Die Temperaturen zum Neujahr waren schon ganz schön frisch. -7 °C zeigte das Thermometer gegen 13 Uhr an. Doch das war noch lange kein Grund zuhause zu bleiben. Der Hochnebel sorgte nämlich für eine sehr interessante Stimmung. In der Feldlandschaft nahe meines Wohnorts, gab es etliche Eisflächen zu entdecken. Der Frost hüllte die Pflanzenwelt in ein dezentes Weiß. Fast überall bildeten sich kleine Eiskristalle. Auch die Tierwelt musste sich auf die niedrigen Temperaturen einstellen. In nicht allzu weiter Ferne konnte ich zwei Feldhasen und einen einsamen Silberreiher ausmachen. Alle drei starteten das neue Jahr im Sparmodus. Vielleicht mussten sie sich aber auch einfach von der lauten Silvesternacht erholen.

Knappe vier Stunden war ich an diesem Tag unterwegs ehe mich die Dunkelheit einholte. Es war ein gemütlicher Start in ein hoffentlich ereignisreiches Fotojahr. 

Ich wünsche euch allen ein frohes Neues mit viel Gesundheit und Freude!

Kaum zu glauben wie schnell das letzte Jahr vergangen ist.

Auf dass 2017 ein erfolgreicher Abschnitt wird.

 

In diesem Sinne:

 

Gut Licht für 2017 😁 📷