Wildlife in Schottland: Puffin, Otter, Seeadler und Co

Ich freue mich einen brandneuen Fotoworkshop präsentieren zu dürfen:

Zusätzlich zu unseren beiden bisherigen Fotoworkshops in den schottischen Highlands, bieten wir 2019 nun auch erstmals eine Tour auf der großartigen Insel Mull an.

Unser Fokus liegt dabei vor allem auf Papageitaucher (Puffin), Fischotter und Seeadler. Darüber hinaus bietet die Insel Mull noch eine Fülle an weiteren tollen Möglichkeiten um Wildtiere zu fotografieren. Zum Beispiel: Sumpfohreulen, Kornweihen, Krähenscharben, Trottellummen, Tordalk, Wildkaninchen, Hirsche, sowie diverse Singvögel, Möwen und Reiher.


Termin:

5 Tage, findet im Juni 2020 statt

Zielgruppe:

Anfänger und Fortgeschrittene 

Teilnehmeranzahl:

3-4 

Teilnahmegebühr (pro Teilnehmer):

1699€ 

Schwerpunkt des Workshops: 

Tierfotografie Wildlife

Empfohlene Ausrüstung:

Eigene Spiegelreflexkamera, Teleobjektiv mit Brennweiten ab 300mm, Stativ, Bohnensack, Wind- und wasserdichte Kleidung, festes Schuhwerk, Wetterschutz für Kamera und Objektiv, Speicherkarten, volle Akkus sowie optional einen Laptop.


Beim fünftägigen "Puffin, Fischotter, Seeadler und Co" Workshop werden wir fünf volle Tage auf der traumhaften Insel Mull verbringen und dabei in die natürlichen Lebensräume der üppigen Tierwelt vordringen.

Dabei werden Sie von der jahrelangen Erfahrung meines schottischen Kollegen und mir profitieren, um unter bestmöglichen Voraussetzungen Fotos dieser einzigartigen Lebewesen machen zu können.

Darüber hinaus wird es Bildbesprechungen sowie Workflows rund um die Fotoentwicklung (in Lightroom und Adobe Photoshop) geben.

Schottland kennt man vor allem wegen seiner wunderschönen Landschaften, Burgen und Schlösser. Doch dabei vergessen die Meisten, dass Schottland eine besonders spannende und breitgefächerte Fauna zu bieten hat. Sowohl Winter als auch Sommer haben ihre ganz besonderen Wildlife-Highlights. Viele verschiedene Vogelarten statten den Britischen Inseln in den Sommermonaten einen Besuch ab. Diverse Seevögel, wie z.B. der Papageitaucher (Puffin), nutzen die warme Jahreszeit um auf Inseln für Nachwuchs zu sorgen. Dabei kann man ihnen sehr nahe kommen. Auch der Seeadler ist zu dieser Zeit präsent. Mittels Boot kann man den imposanten Greifen bei ihren Jagdanflügen in unmittelbarer Nähe beiwohnen und sie fotografieren. Mit etwas Glück gelingt es einzigartige Jagdszenen aufzunehmen. Ein weiteres Highlight ist der Fischotter. Mit Ruhe, Geduld und Wissen bietet Mull tolle Möglichkeiten diese scheuen Räuber zu fotografieren.

Programmablauf:

Im Laufe unseres Workshops werden wir uns an manchen Tagen in zwei Gruppen aufteilen um unsere Erfolgschance bei den Fischottern zu erhöhen. Da der Programmablauf auch vom Wetter abhängig ist, kann sich dieser kurzfristig ändern. Der Ablauf wird dem Wetter so angepasst, dass wir die vorhandene Zeit bestmöglich zum Fotografieren nutzen können. Bitte beachten Sie, dass wir uns während des Workshops im Freien aufhalten werden und wir dementsprechende Kleidung benötigen. Auch im Sommer kann es durch Wind und Wetter etwas kälter sein.

Tag 1:

Nachdem wir uns am Vortag alle in der Ortschaft Tobermory eingefunden haben, können wir uns gleich am Morgen unseres ersten Tages ins Geschehen stürzen. Der Tag steht ganz im Zeichen der Papageitaucher. Um zu ihren Brutstätten zu gelangen, begeben wir uns am frühen Morgen zunächst auf eine kleine Bootstour. Je nach Witterungsbedingungen werden wir zwischen 30 und 45 Minuten auf See sein, ehe wir auf einer kleinen -vom Menschen unbewohnten- Insel anlegen werden. Nach einem kurzen Aufstieg werden wir zu den Brutstätten der lustigen Puffins gelangen. Doch nicht nur Papageitaucher brüten auf dieser Insel, sondern auch Trottellummen, Krähenscharben, Tordalken, Eissturmvögel sowie diverse Möwenarten. Mit etwas Glück kann man auch das eine oder andere Wildkaninchen ausfindig machen. In Summe werden wir uns acht Stunden auf der Insel aufhalten können. Um nicht mit leeren Magen fotografieren zu müssen, werden wir uns einen kleinen Proviant für unser Mittagessen mitnehmen. Im Anschluss fahren wir mit der Fähre wieder zurück auf die Insel Mull. Nach dem Abendessen beenden wir unseren ersten Tag gemütlich mit einer Bildbesprechung.

Tag 2:

Am Morgen unseres zweiten Tages heißt es früh aufstehen. Während der ersten Tageshälfte werden wir abermals mit einem kleinen Boot in See stechen. Doch diesmal begeben wir uns nicht zu den Papageitauchern, sondern zu den Seeadlern. Mit etwas Glück können wir die imposanten Greifvögel während der Jagd im Sturzflug fotografieren. Nach hoffentlich actionreichen Szenen, begeben wir uns im Anschluss wieder zurück auf die Hauptinsel. Die Mittagszeit werden wir etwas ruhiger angehen und gemütlich unser wohlverdientes Mittagessen zu uns nehmen. Am Nachmittag teilen wir uns dann in zwei Gruppen auf. Dies tun wir, um unsere Erfolgschancen zu erhöhen.

Gruppe 1 wird sich an diesem Tag in die Reviere der eleganten Fischotter begeben. Mit meinem Kollegen wird sich in Strandnähe auf die Lauer gelegt, um diese besonderen Raubtiere vor die Linse zu bekommen. Mit etwas Glück kann auch ein Beutefang beobachtet werden. Wie ihr Name schon vermuten lässt, wird Fisch besonders bevorzugt. 

Natürlich wird es in dieser Zeit auch für Gruppe 2 spannend. Gemeinsam werden wir uns der umfangreichen Vogelwelt von Mull widmen. Ganz besondere Highlights sind dabei die verschiedensten Greifvögel. Bussard, Sumpfohreule, Steinadler und Kornweihe sind auf der Insel anzutreffen. Auch Singvögel und der Wachtelkönig kommen hier vor. Darüber hinaus sind mit dem Rothirsch und dem irischen Schneehasen (hat das ganze Jahr über ein braunes Fell) auch zwei interessante Vertreter der Säugetiere heimisch.

Am Abend werden wir unseren zweiten Tag dann wieder gemütlich ausklingen lassen. 

Tag 3:

An unserem dritten Tag stehen die Papageitaucher wieder ganz oben auf unserer Liste. Auch hier stechen wir wieder früh in See und begeben uns abermals auf die idyllische Insel der Seevögel. Die imposante Kulisse lässt auch für Landschaftsfotografen keine Wünsche offen. Es ist stets ein riesiges Spektakel wenn tausende Vögel auf engsten Raum um die besten Brutplätze ringen. Wie schon am ersten Tag empfiehlt es sich auch hier wieder Proviant für das Mittagessen mitzubringen. Nachdem wir die Session beendet haben, kehren wir wieder mit dem Boot zurück zu unserer Unterkunft. Um unsere Kräfte für die beiden letzten Tage zu schonen, werden wir am Nachmittag etwas kürzer treten und den Abend wieder mit einer Bildbesprechung beenden. Denn am nächsten Morgen geht es wieder früh raus.

Tag 4:

Hoffentlich gut ausgeschlafen, geht es an Tag 4 wieder früh auf See. Diesmal werden wir ein Boot für uns ganz alleine haben um die prachtvollen Seeadler bei ihren morgendlichen Beuteflügen fotografieren zu können. Es ist immer ein tolles Erlebnis wenn man solch majestätische Vögel aus der Nähe beobachten und fotografieren kann. Am Nachmittag werden wir uns -wie schon an Tag 2- wieder in zwei Gruppen aufteilen. Wobei sich diesmal Gruppe 2 in die Reviere der Fischotter wagt und sich Gruppe 1 der Tierwelt rund um Sumpfohreule, Wachtelkönig, Hirsch und Co widmen wird.

Tag 5:

An unserem letzten Tag bleiben wir die gesamte Zeit auf Mull und konzentrieren uns voll und ganz auf Fischotter, Greifvögel und Co. Auch hier werden wir uns wieder in zwei Gruppen aufteilen um unsere Erfolgschancen hoch zu halten. Beide Gruppen werden jeweils eine Session in Strandnähe bei den Fischottern einlegen, sowie jeweils eine Einheit bei den sekundären Spezies wie Sumpfohreule, Steinadler, Bussard, Kornweihe, Wachtelkönig, Hirsch und Schneehase. Am Abend werden wir unsere fünf gemeinsamen Tage im Zuge einer kleinen Abschlussbesprechung Revue passieren lassen und ein letztes Mal unsere Gedanken austauschen. Im Anschluss beenden wir den Workshop.

 Organisatorisches:

Was beinhaltet der Workshop:

  • Führung durch die schottische Wildnis mit voller fotografischer Unterstützung und wichtigen Informationen zu den Tieren durch zwei Guides (aus Österreich und Schottland).
  • Gebühren für die vier Bootsfahrten zu den Papageitauchern und Seeadlern
  • Gemeinsame Beförderung zu den Fotoplätzen ausgehend von Tobermory.
  • Workflow für die Fotoentwicklung in Adobe Photoshop Lightroom und Adobe Photoshop.
  • Gemeinsame Bildbesprechungen mit Tipps und Hinweisen.
  • Durch die Teilnahme erhalten Sie Vergünstigungen bei Sagafoto auf das Sortiment von Think Tank, Mindshift Gear und Novoflex, sowie Sonderangebote bei Foto Holub. Genauere Infos erhalten Sie beim Workshop.

Was der Workshop nicht beinhaltet:

  • Anreise (Flüge, Fähre vom Festland auf die Insel Mull und zurück)
  • Unterkunft
  • Verpflegung

Es können gerne Empfehlungen zu Flug, Unterkunft (zu empfehlen ist die Ortschaft Tobermory) sowie die allgemeine Anreise gegeben werden. Die Kosten für Hin- und Rückflug belaufen sich -je nach Abflugort- zu dieser Jahreszeit in etwa auf 250€. B&B Unterkunft kostet pro Nacht ca. 65€.

Für Fragen und weitere Informationen stehe ich Ihnen auch gerne telefonisch unter +43 664 63 83 717 zur Verfügung. Sie können mich auch mittels Kontaktformular jederzeit kontaktieren.