Wildlife in den Alpen: Gämsen zur Brunftzeit 2019

Ich freue mich darüber, dass ich im November wieder -gemeinsam mit dem renommierten Naturführer und Biologen Toni Wegscheider- einen Wildlife-Fotoworkshop in den Alpen anbieten darf. Dabei wagen wir uns hinauf in die Berge zu den Brunftplätzen der Gämsen. Dort werden wir den Höhepunkt der Gamsbrunft beobachten und mit unseren Kameras festhalten können. 


Termin:

3 Tage, von 06.11.2019-08.11.2019 --> neuer Termin

Zielgruppe:

Anfänger und Fortgeschrittene
Teilnehmeranzahl:

3-4
Teilnahmegebühr (pro Teilnehmer):

499 €
Schwerpunkt des Workshops:
Tierfotografie Wildlife

Empfohlene Ausrüstung:

Eigene Spiegelreflexkamera, Teleobjektiv ab 400mm, Stativ, Winterkleidung (wind- und wasserdicht), festes Schuhwerk, Wetterschutz für Kamera und Objektiv, Speicherkarten, volle Akkus sowie optional einen Laptop, Wanderstöcke und Schneeschuhe.


Beim dreitägigen "Gämsen zur Brunftzeit" Workshop werden wir drei Tage in der Berglandschaft an der Grenze zu Deutschland verbringen und uns im natürlichen Lebensraum der Gämsen aufhalten.

Dabei werden Sie von unserer jahrelangen Erfahrung als Naturführer/Biologe und Wildlife-Fotograf profitieren, um unter bestmöglichen Voraussetzungen und den gegebenen Umständen, Fotos dieser einzigartigen Lebewesen machen zu können.

Darüber hinaus wird es während dieser Tage Bildbesprechungen sowie Workflows für die Fotoentwicklung in Adobe Photoshop Lightroom und Adobe Photoshop geben.

Programmablauf:
Da der Programmablauf auch vom Wetter abhängig ist, kann sich dieser kurzfristig ändern. Der Ablauf wird dem Wetter so angepasst, dass wir die vorhandene Zeit bestmöglich zum Fotografieren nutzen können. Bitte beachten Sie, dass wir uns während des Workshops im Freien aufhalten werden und wir dementsprechend warme Kleidung benötigen (das Zwiebelsystem ist zu empfehlen). Wir werden die beiden Nächte in einer modernen Berghütte des Österreichischen Alpenvereins (ÖAV) verbringen, in welcher wir auch Essen und unsere Bildbesprechungen abhalten werden. 
Um zur Hütte zu gelangen, werden wir den Aufstieg (ca. 600 Höhenmeter) über Wanderwege (keine Klettersteige) vornehmen. Sofern es die Witterungsbedingungen zulassen, gibt es auf Anfrage auch für einzelne Teilnehmer eine (Material-)Transportmöglichkeit um sich so den Aufstieg mit dem schweren Rucksack zu ersparen. 

Tag 1:

Am ersten gemeinsamen Tag werden wir uns um 09:00 Uhr im Tal treffen, um gemeinsam den Aufstieg anzutreten (die Aufstiegszeit mit ausgiebigen Pausen beträgt ca. 3:30h). Hier werden wir schon unsere ersten Eindrücke dieser wunderschönen Landschaft gewinnen. Sobald wir gegen Mittags in der Berghütte angekommen sind, werden wir unsere Akkus beim gemeinsamen Mittagessen wieder aufladen. Danach geht es auch gleich mit dem ersten Shooting bei den Gämsen los. Bei freundlichem Wetter, können wir die Tiere im schönsten Abendlicht fotografieren. Nachdem die Sonne hinter den Bergen verschwunden ist, geht es wieder zurück in die Hütte, wo wir nach dem Abendessen die gemeinsame Bildbesprechung im Beamer-Raum abhalten.

Tag 2:

Den zweiten Tag starten wir -hoffentlich gut ausgeschlafen- nach dem Frühstück. Gegen 07:00 Uhr treten wir wieder den kurzen Weg zu den Gämsen an. Wenn alles zusammenspielt, können wir bis zur Mittagszeit spektakuläres Brunftverhalten beobachten und fotografieren. Mit hoffentlich vielen Fotos, begeben wir uns im Anschluss wieder zurück zur Berghütte, um das Mittagessen zu uns zu nehmen (auf Wunsch können wir uns am Morgen auch Lunchpakete zusammenstellen lassen, um zur Mittagszeit bei den Brunftplätzen zu bleiben). Um das schöne Abendlicht nutzen zu können, begeben wir uns nach dem Essen wieder zu den Tieren. Denn auch unsere Speicherkarten benötigen "Futter". Kurz nach 17:00 werden wir wieder in der Hütte einkehren, um die bisherigen Ereignisse nach dem Abendessen Revue passieren zu lassen. Sollte es nach der Bildbesprechung nicht zu spät sein, wird uns Toni im Anschluss einen sehr interessanten Vortrag zur Tier- und Pflanzenwelt aus der umliegenden Berglandschaft präsentieren.

Tag 3:

Unseren letzten gemeinsamen Tag werden wir abermals nach dem Frühstück und dem Auschecken gegen 07:00 Uhr beginnen. Damit wir Tagsüber ausreichend verpflegt sind, können wir uns in der Hütte wieder Lunchpakete zusammenstellen lassen. Ein letztes Mal begeben wir uns dann zu den -mit Testosteron geladenen- Gämsen und werden zum Abschluss noch ein paar Stunden mit dem Fotografieren verbringen. Damit es beim Abstieg nicht zu dunkel wird, werden wir spätestens gegen 14:00 Uhr den Weg ins Tal aufsuchen. Nachdem wir im Tal gut angekommen sind, fahren wir wieder zurück zum ursprünglichen Treffpunkt. Gesund und munter beenden wir dann im Anschluss den Workshop.

 Organisatorisches:

Was beinhaltet der Workshop:

  • Führung durch die Wildnis der Alpen, mit voller fotografischer Unterstützung und detaillierten Informationen zur Tier- und Pflanzenwelt durch zwei Guides (Wildlife-Fotograf Christoph Ruisz und Naturführer/Biologe Toni Wegscheider).
  • Gemeinsame Beförderung und Aufstieg zu den Fotoplätzen vom vereinbarten Treffpunkt aus.
  • Workflow für die Fotoentwicklung in Adobe Photoshop Lightroom und Adobe Photoshop.
  • Gemeinsame Bildbesprechungen mit Tipps und Hinweisen.
  • Durch die Teilnahme erhalten Sie Vergünstigungen bei Sagafoto auf das Sortiment von Think Tank, Berlebach, Mindshift Gear und Novoflex, sowie Sonderangebote bei Foto Holub. Genauere Infos erhalten Sie beim Workshop.

Was der Workshop nicht beinhaltet:

  • Anreise
  • Unterkunft
  • Verpflegung

Es können gerne Empfehlungen zur Anreise gegeben werden. Auch Reservierungen in der Berghütte des ÖAVs werden auf Wunsch durchgeführt. Die Kosten für eine Nacht belaufen sich auf ca. 25 € (für Mitglieder des Österreichischen Alpenvereins auf ca. 12 €).

Für Fragen und weitere Informationen stehe ich Ihnen auch gerne telefonisch unter +43 664 63 83 717 zur Verfügung. Sie können mich auch mittels Kontaktformular jederzeit kontaktieren.