Europäischer Ziesel

Mein erster Blogeintrag beschäftigt sich mit dem leider selten gewordenen Ziesel. Von Ende März 2014 bis Mitte April 2014, befasste ich mich sehr ausgiebig mit diesem süßen Nager. Neben einer kleinen Bilderserie gebe ich auch ein paar Informationen zu dieser Tierart.


 

 

Der europäische Ziesel ist ein kleines, in Kolonien lebendes Nagetier, welches seinen Bau unter der Erde hat. Tagsüber verlassen die Ziesel ihren Erdbau um auf Nahrungssuche zu gehen. Dabei fressen sie hauptsächlich Blüten, Pflanzen und Wurzeln. Würmer und Insekten werden aber auch nicht verschmäht. 

 

 

Ziesel im Allgemeinen gehörten zur Ordnung der Nagetiere. Genauer gesagt zur Familie der Hörnchen. Neben der europäischen Ziesel gibt es u.A. auch noch die Felsenziesel, Perlziesel, Arktischen, Kalifornischen und die im westlichen Nordamerika beheimateten Goldmantel-Ziesel.

Sie alle gehören zur Gattung der Ziesel. In Europa kommen lediglich der Perl- und der europäische Ziesel vor. 

 

 

Nach meinen Erfahrungen sind diese kleinen Nagetiere am späten Nachmittag am aktivsten. Dabei sind sie grundsätzlich sehr gesellig und friedlich. Sehr spannend kann es aber werden, wenn sich zwei Tierchen bei der Nahrungsaufnahme zu nahe kommen und ein Streit ausbricht. Neben heftigem Gekeife fliegen auch oftmals die Fetzen. Dabei verbeissen sich die kleinen Hörnchen so lange, bis einer aufgibt und die Flucht ergreift. Bei solchen Auseinandersetzungen kann es sogar zu offenen und teilweise blutenden Wunden kommen.

Im Winter halten die -bis zu 22cm langen- Ziesel Winterschlaf, aus dem sie dann Ende März bzw. Anfang April wieder erwachen. Im Gegensatz zum Feldhamster legen Ziesel praktisch keine Vorräte an.

 

Die Lebenserwartung liegt zwischen acht und zehn Jahren.

Zu den natürlichen Feinden zählen neben dem Wiesel, Iltis und Fuchs auch Greifvögel und Katzen.

 

Leider steht der europäische Ziesel auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Daran ist leider vor allem der Mensch schuld (Lebensräume verschwinden durch Bauprojekte, etc.).

Sie kommen in Österreich und Deutschland nur noch äußerst selten vor.

 

Die auf meinen Fotos gezeigten Ziesel, sind alle im Burgenland -in einer sehr großen Kolonie- beheimatet. Dort leben sie schon sehr lange, und wenn sich nichts gravierend ändert, werden sie dort auch noch eine Weile weiterleben können.

 

Als Quelle für meine Recherchen dienten Wikipedia und natur-lexikon.com.

Weitere Zieselfotos aus dem Zeitraum von Ende März 2014 bis Mitte April 2014: